Local SEO: Höhere Sichtbarkeit für Ihr lokales Geschäft

Aktualisiert: vor 4 Tagen

Ein Gastbeitrag Für was steht eigentlich "regionale Suchmaschinenoptimierung"? Was ist Local SEO und welchen Nutzen zieht man daraus? Wie gelingt es, regionale Dienstleister und Einzelhändler prominenter in den Suchergebnissen zu positionieren? Wir schauen uns in diesem Artikel konkret an, was es mit Local SEO auf sich hat, für wen sie infrage kommt und wie Sie so Ihre Marketingstrategie verbessern können.

Bei Local SEO handelt es sich um eine spezifische Art der Suchmaschinenoptimierung, die bei Unternehmen vor Ort einen wichtigen Teil der Marketingstrategie darstellt. Nehmen wir an, dass die Eheleute Meier gerne ein portugiesisches Restaurant in ihrer Stadt ausprobieren möchten. In diesem Fall würden sie vermutlich die Suchbegriffe "Portugiese in der Nähe" oder den konkreten Stadtnamen in die Google-Suche eingeben, um fündig zu werden. Local SEO würde genau hier greifen und auf die Suchanfrage hin die umliegenden Portugiesen auflisten - sofern die Unternehmer im Bereich (Online-) Marketing aktiv waren.

Local SEO hat also für den Nutzer einen immensen Vorteil, da die Suche höchst komfortabel ist. Auf der anderen Seite profitiert natürlich auch das angeworbene Geschäft, da es einen potenziellen Kunden gewinnen kann. Hier ist es von hoher Relevanz, ganz oben in den Google-Suchergebnissen zu landen, denn nur wenige Nutzer scrollen lange durch die verschiedenen Links oder wechseln gar auf die zweite Seite.

Wir schauen uns in diesem Artikel konkret an, was es mit Local SEO auf sich hat, für wen sie infrage kommt und wie Sie so Ihre Marketingstrategie verbessern können.


Was ist Local SEO?


Unter Local SEO sind jene Marketing-Handlungen zu verstehen, die ein Unternehmen

ergreift, um von potenziellen Kunden über Google gefunden zu werden und in der Suchmaschine nach ganz oben zu kommen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Örtlichkeit. Es werden also genau die Angebote, Dienstleistungen, Unternehmen oder Geschäfte in den Ergebnissen angezeigt, die sich in der Nähe befinden. Neben den gängigen Suchmaschinen wie Google oder Bing kann und sollte auch Google Maps als Maßnahme für die Local SEO eingesetzt werden.

Bei der Suche nach Örtlichkeiten in der Nähe spielen die Suchmaschinen genau darauf zugeschnittene Suchergebnisse aus. Hierbei wird der Standort des Nutzers verwendet, den die Suchmaschine beispielsweise durch die IP-Adresse oder das eingeschaltete GPS-Signal erhält, und filtert die Ergebnisse entsprechend der Region.

Google Unternehmensprofil (früher: My Business)

Bei lokalen Suchanfragen verändert sich auch das Erscheinungsbild. So sticht dem Nutzer zunächst die kleine Karte von Google Maps ins Auge, auf der die umliegenden Ergebnisse markiert sind. Darunter befinden sich die sogenannten Local Listings. Google listet die gesuchten, in der Nähe befindlichen Unternehmen samt Adresse, Telefonnummer, Öffnungszeiten und Link zur Website untereinander auf. Diese Informationen sind im “Branchenbuch” von Google enthalten: den Google-Unternehmensprofilen (ehemals Google My Business).


Wenn Sie als Unternehmer möchten, dass Ihre Website unter den obersten Suchergebnissen erscheint, reicht es nicht, sich ausschließlich auf die gängigen SEO-Kriterien und SEO-Maßnahmen (etwa die Keyword-Recherche, interne Verlinkung oder die Suche nach den passenden Inhalten sowie Content-Formaten) zu fokussieren. Ein wichtiger Aspekt ist es, in den Branchenbüchern, darunter dem Unternehmensprofil von Google, aufgeführt zu sein.


Warum ist eine Local-SEO-Strategie so wichtig?


Wir leben in einem Zeitalter, in dem fast jeder ein Smartphone besitzt und dieses auch benutzt (Stichwort für Website-Betreiber: Mobile SEO). Neben dem Kommunizieren mit anderen Menschen nutzen wir die mobilen Geräte vor allem dafür, um uns Informationen einzuholen. Mal eben gegoogelt, ob der Bioladen ums Eck noch geöffnet ist, wo genau nochmal diese leckere Eisdiele in der Innenstadt war oder ob es für die Hochzeit in Mainz einen DJ in der Nähe gibt? Vor allem von unterwegs greifen wir gerne auf Smartphone zurück.


Hat ein Unternehmen keine lokale Internetpräsenz und Sichtbarkeit gehen damit viele potenzielle Kunden verloren.

Dass Local SEO wirklich effektiv ist, spiegelt sich auch in Zahlen und Statistiken wider: 76% aller User, die ihr Smartphone verwenden, um nach einem Geschäft oder Restaurant zu suchen, besuchen dieses im Anschluss daran. Bei 28% folgt sogar ein Kaufabschluss.


Welche Unternehmen sollten Local SEO betreiben

Local SEO ist vor allem (aber nicht nur) für Unternehmen vor Ort interessant, die auf Laufkundschaft bauen. Dazu gehören beispielsweise Restaurants, Hotels, Bekleidungsgeschäfte oder Friseure. Doch auch für Ärzte, Autowerkstätten, Friseur-Salons, Sportstudios sowie Künstler, Selbstständige und Freiberufler sind SEO und die lokale Suchmaschinenoptimierung von großer Bedeutung (passend hierzu: SEO für DJs). Im Grunde macht die Local SEO-Strategie für alle Unternehmen Sinn, die an einem physischen Standort Waren oder eine Dienstleistung anbieten.

Besonders gewinnbringend kann Local SEO sein, wenn Ihr Geschäft nicht gerade im Zentrum der Einkaufsmeile liegt. Regionale Suchmaschinenoptimierung sorgt für die nötige Online-Präsenz bzw. Sichtbarkeit und Nutzer finden Sie und Ihr Geschäft auch in versteckten Gassen.


Tipps zur Verbesserung der Local SEO - der Weg zur Nummer 1


Nachdem wir nun um die Wichtigkeit von Local SEO wissen, stellt sich natürlich die

Frage, was Sie tun können, damit Ihr Unternehmen ganz oben in den lokalen Suchergebnissen angezeigt wird. Wir haben Ihnen hier einige wichtige Tipps für Ihre Local-SEO-Strategie zusammengetragen, die für ein besseres Ranking sorgen.

Stets aktuelle NAP-Daten: Wo sind Ihre NAP-Daten, also der Name, Adresse und Telefonnummer Ihres Unternehmens, überall angegeben? Achten Sie darauf, dass diese immer aktuell sind.


Lokale Landingpage: Wenn Sie mehrere Filialen bzw. Niederlassungen haben, sollten Sie eine lokale Website (sog. Filial-/Standortseiten) für jeden Standort einrichten.

Social Media: Verknüpfen Sie Ihre Website mit den sozialen Portalen wie Instagram, Facebook, Youtube und Co.

Google Unternehmensprofil: Legen Sie sich einen Eintrag in dem Branchenbuch an und pflegen Sie diesen.

Vernetzung mit lokalen Drittanbietern: Backlinks von regionalen Magazinen, Stadtzeitschriften, den Websites lokaler Zeitungen, Händlern, Lieferdiensten etc. wirken sich ebenfalls positiv auf Ihre lokale Suchmaschinenoptimierung aus.

Mobile Kompatibilität: Optimieren Sie Ihre Website für die mobile Nutzung.

Fazit:

Local SEO lohnt sich in jedem Fall, wenn Sie über einen physischen Standort verfügen. Die Analyse Ihrer bisherigen Strategie ist ein erster wichtiger Schritt, um anschließend die richtigen Maßnahmen zu treffen, um in den lokalen Suchergebnissen der Nutzenden möglichst weit oben aufzutauchen.


Mehr zum Thema SEO: Die besten SEO-Bücher – Für Einsteiger und Fortgeschrittene


SEO-Beratung: Was macht ein SEO-Berater?


Die 5 größten SEO-Mythen und Irrtümer

33 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen